"3x Junge Kunst" Debütantenausstellung

24.01.2009 - 15.02.2009

Sebastian Pöllmann, Kunstchristl, Regine Herzog.

In dieser Ausstellungsreihe werden die Zusammenarbeit mit dem BBK Ndb./Opf. drei vielversprechende und förderungswürdige Künstler/innen als Debütanten präsentiert.

Einführung: Ludwig Bäuml, Vors. BBK Ndb./Opf.
Eröffnung: Freitag, 23. Januar 2009, um 19:00 Uhr

Sebastian Pöllmann
Der junge Münchner Künstler zeigt bei "3x Junge Kunst" in den Ausstellungsräumen des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg seine neue, speziell für diese Ausstellung konzipierte Schattenarbeit "Temptation". Es handelt sich dabei um eine große raumgreifende Installation, die sich der Technik des Schattentheaters bedient. Als Hommage an das Bild "Der Garten der Lüste" von Hieronymus Bosch werden verschiedene Bildmomente szenisch umgesetzt. Durch Motoren gesteuert, befindet sich der Betrachter in einem all over von bewegten an die Wand projizierten Schattenfiguren. Da der Ausstellungsbesucher selbst Schatten an die Wand wirft, entsteht eine Interaktion zwischen ihm und den Figuren. Er wird somit selbst Teil der dargestellten Szenen. "Temptation" ist ein großes audio-visuelles Erlebnis.

Kunstchristl
Die Künstlerin zeigt Arbeiten, die aus dem Kunstprojekt mit dem Arbeitstitel: "Frau auf was stehst du, Frau in was bist du?", das sie seit über 4 Jahren beschäftigt, stammen. Mit der Katalogförderung durch das Wissenschaftsministerium möchte sie dieses Werk bildlich zusammenfassen und ein Stück weit beenden, soweit es dieses Thema überhaupt zulässt. Es sind Installationen, z.B. der "Thron des Versprechens", Objekte, sowie zweidimensionale malerische Arbeiten zu sehen. In einem filmischen Dokument wird versucht den Schuhen (366 selbst getragene Paare) und deren Mythos, auf die Spur zu kommen.

Regine Herzog
Die Künstlerin setzt sich in der Malerei mit dem Thema Landschaft auseinander. Sie beschäftigt sich mit Kulturlandschaften und verarbeitet gesammeltes Photomaterial in reduzierte, von Farb- und Lichtintensität bestimmte Ölbilder. Neben der Absicht, das Charakteristische, meist banal wirkende der uns umgebenden Landschaftstypen im Ölbild zu dokumentieren, forscht sie in der Malerei, um ein heute gültige Ausdrucksform für das Thema "Landschaft" zu finden. Ein weiteres wichtiges künstlerisches Arbeitsgebiet ist bei ihr die Skulptur. Die kleinen bis überlebensgroßen Skulpturen sind aus Holz, meist Eiche oder Linde, bemalt oder polychromiert. Zentrales Thema ist der menschliche Körper in seiner Künstlichkeit, wie auch unsere eigenen Körper im Alltag einer Künstlichkeit, Lifestyles, Moden, also mehr oder weniger unnatürlichen Gegebenheiten, unterworfen werden. Wichtig ist eine vom Zeitgeschehen losgelöste Symbolsprache. Oft stammt der Impuls, den Figuren etwas beizugeben, aus einem (Lied-)Text, etwas Gesagtem bzw. selbst Gehörtem, also aus der Sprache. Mal sind die den Skulpturen beigefügten Dinge/Attribute ironische, mal kritische Ergänzungen der Menschen-/Frauentypen.

Das besondere Geschenk:

Schenken Sie eine Mitgliedschaft im KuGVR: an Familie, Freunde oder Kollegen! Jahresbeitrag 40 €, inkl. Jahresgabe - Chronik des Vereins/ freier Eintritt - ADKV Zugehörigkeit. Jetzt Kontakt aufnehmen »

Eintrittspreise

Eintritt: 3,- Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro (für Schüler, Studenten und Senioren)
Mitglieder haben freien Eintritt.

Öffnungszeiten Ausstellung

Dienstag - Sonntag
von 12 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Montag - Donnerstag
von 8 bis 12 Uhr
(nachmittags nach Vereinbarung)

|>Kunst- und Gewerbeverein e.V. - Zitate unserer Mitglieder<
Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V. - Ludwigstr. 6 - 93047 Regensburg - Tel.: 0941/58160
Links      Datenschutz      Impressum