Ausstellung "ZUGABE"

 

"Zugabe"

 

Studierende der Klasse Prof. Thomas Hartmann, Freie Malerei

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

 

 

Ausstellungseröffnung: Freitag, 12. Mai um 19.00 Uhr

 

Finissage/Katalogpräsentation: Sonntag, 11. Juni um 14.00 Uhr

Laufzeit der Ausstellung:  13. Mai bis 11. Juni 2017

 

 

Fünfundzwanzig Studierende der Malereiklasse von Professor Thomas Hartmann zeigen ihre Arbeiten im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg. Unabhängig davon, ob sie StudienanfängerInnen oder AbsolventInnen der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg sind. Erstsemester bringen mit ihren Arbeiten frischen Wind in die Klasse, fortgeschrittene StudentInnen haben ihre Handschrift bereits verfeinert und etwas „gefunden“. Jeder profitiert von jedem in einer Klasse, in der alle Jahrgänge parallel studieren. Damit bildet die Ausstellung die Gleichzeitigkeit und Veränderlichkeit ab, die die besondere Atmosphäre einer Kunstakademie ausmacht.

 

Seit 2005 ist der in Berlin lebende Maler Thomas Hartmann als Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg tätig. Der Schwerpunkt seiner Lehre liegt auf der intensiven Auseinandersetzung mit den künstlerischen Arbeiten der Studierenden, zu der in Form von individuellen und allgemeinen Gesprächen angeregt wird. Darüber hinaus ist es Hartmann ein Anliegen, dass die Studierenden das „Aussen“ nicht aus dem Blick verlieren und sich mit der Kunstöffentlichkeit früh vertraut machen. Ein gewisses Maß an Ausstellungspraxis und die Erstellung von Publikationen schon während des Studiums, bereitet die StudentInnen auf den Schritt in die freischaffende Tätigkeit vor.

 

Die Klassenausstellung im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg ist die erste von vier Ausstellungen an verschiedenen Orten in Deutschland. Begleitend dazu erscheint der Katalog „Zugabe“, der die Aktivitäten und die Entwicklung der Klasse Hartmann dokumentiert. Wichtig war dabei, die Studierenden in den Prozess der Katalogrealisierung zu integrieren - vom Grundkonzept, über Reprofotografie, bis hin zur Drucklegung. Zuvor wurden bereits die Kataloge „Pavillon Fünfzehn“ (2008) und „Prototypen“(2012) entwickelt und veröffentlicht.

Die Katalogpräsentation „Zugabe“ findet im Rahmen der Finissage am 11.Juni 2017 um 14 Uhr statt. Der Katalog beinhaltet auch Abbildungen der Ausstellung in Regensburg. Außerdem besteht die Möglichkeit Vorzugsausgaben des Katalogs zu erstehen, die 10 Originalarbeiten der Studierenden beinhalten.

 

 2018 endet die Lehrtätigkeit von Thomas Hartmann an der Akademie und damit ist „Zugabe“ die dritte und letzte Ausstellungsreihe der Klasse Hartmann. Der Begriff „Zugabe“ spielt auf diesen Umstand an, verbindet sich aber auch mit einer Haltung zur Malerei. Lars Blunck, Professor für Kunstgeschichte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, formuliert das in seinem Text „Malerei als Zugabe“, der auch im Katalog erscheinen wird, so:

 

[…]„Die Gabe ist, wie man bei Marcel Mauss oder auch bei Paul Ricoeur nachlesen kann, kein Tausch. Sie basiert auf einem selbstlosen Geben, und bedarf zugleich ihrer unbefangenen Annahme.

Malerei ist eine solche Gabe. Dies meint mitnichten eine demiurgische Fertigkeit, gar den sprichwörtlich göttlichen Funken oder welche Form transzendentaler Inspiration auch immer, keine Genialität, keine handwerkliche Virtuosität. Malerei als Gabe, das meint vielmehr jenes Zusammenspiel von Selbstlosigkeit und Unbefangenheit, die jede Gabe auszeichnet; denn Malerei – ob nun verstanden als performativer Akt des Malens oder als das Gemalte (als Gemälde, als gemalte Bilder) – bietet sich freigiebig dar, uneigennützig, ohne Kalkül, ohne die Erwartung an einen Gegenzug, an eine Gegenleistung. Malerei in diesem Sinne ist demjenigen gegeben, der sie als Gabe nimmt, so zirkelschlüssig dies klingen mag.“ […]

„Gewiss, man kann Malerei heute mit diskursiven, ja mit geschichtsphilosophisch abgeleiteten Anforderungen konfrontieren; man kann Malerei aber auch jenen Raum gewähren, aus dem sie uns allererst als Gabe entgegen zu treten vermag: als Zu-Gabe zur Malerei! Zu-Gabe zu sein, darin liegt das Refugium, aber auch das Potential von Malerei heute.“

 

Die Volkshochschule bietet in Kooperation mit dem Kunst- und Gewerbeverein Führungen durch die Ausstellung an. Anmeldung und Information: Tel. 0941-507 2433 (www.vhs-regensburg.de)

 

K U N S T -  U N D  G E W E R B E V E R E I N  R E G E N S B U R G  e. V.

Ludwigstr. 6 . 93047 Regensburg . www.kunst-und-gewerbeverein.de . Tel. 0941-58160

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt: 3,- €, ermäßigt 1,50 € (Senioren, Schüler), für Mitglieder frei

Das besondere Geschenk:

Schenken Sie eine Mitgliedschaft im KuGVR: an Familie, Freunde oder Kollegen! Jahresbeitrag 40 €, inkl. Jahresgabe - Chronik des Vereins/ freier Eintritt - ADKV Zugehörigkeit. Jetzt Kontakt aufnehmen »

Eintrittspreise

Eintritt: 3,- Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro (für Schüler, Studenten und Senioren)
Mitglieder haben freien Eintritt.

Öffnungszeiten Ausstellung

Dienstag - Sonntag
von 12 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Montag - Donnerstag
von 8 bis 12 Uhr
(nachmittags nach Vereinbarung)

|>Kunst- und Gewerbeverein e.V. - Zitate unserer Mitglieder<
Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V. - Ludwigstr. 6 - 93047 Regensburg - Tel.: 0941/58160
Links      Datenschutz      Impressum