The HU-Quintett

29.10. - 29.11.2021

The HU-Quintett

Die einzigartige Künstlergruppe „THE HU“
ist weltweit aktiv und biografisch eng mit Regensburg verbunden.

Der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg präsentiert nun
erstmals das drei Generationen umfassende “THE HU“ QUINTETT,
mit einer wilden Auswahl von Werken der so inklusiven wie exklusiven Künstlerfamilie - und seiner stilistischen Bandbreite von locker und lustig, abstrakt und exotisch bis hochkomplex und urkomisch.
 

Einladungskarte zur Ausstellung


„THE HU“ QUINTETT


Frida Hurzlmeier (*2009)
die Jüngste

In München geboren, lebt sie seit 2013 mit ihrer ebenfalls künstlerisch begabten Mutter nahe Oslo in Sandvika, Norwegen.

Schon früh zeigte sich künstlerisches Talent und Ausdruckskraft.
In letzter Zeit beschäftigt sie sich insbesondere mit dem japanischen Manga-Stil und der Entwicklung von Comic-Charakteren.


Leonhard Hurzlmeier (*1983)
der Jüngere

Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München (2011 Diplom als Meisterschüler) und wurde als bester Absolvent seines Jahrgangs mit dem E.ON Kulturpreis Bayern 2011 ausgezeichnet.
Seit 2015 ist er durch die Galerie Rachel Uffner in New York vertreten und seit 2020 durch die Galerie Knust Kunz in München.

In den Gemälden der letzten Jahre beschäftigt er sich hauptsächlich mit dem Themen Frau und Symbolismus.

Motivisch und formal verknüpfen seine Bilder verschiedene Stiltraditionen und Kunsthistorische Epochen von der Romantik bis zur Farbfeldmalerei.

2018 erschien seine erste Monographie „Neue Frauen“ bei Hatje Cantz.


Julian Hurzlmeier (*1980) (alias Julina Babara Rosa)
der Mittlere

Er wurde mit dem Down-Syndrom geboren und wohnt in der anthroposophischen Lebensgemeinschaft Höhenberg. Er ist gelernter Bäcker, neuerdings Wachszieher, seit 2010 Mitglied der Bauchtanzgruppe „Orient Express“. Vor etwa 15 Jahren entdeckte er seine - also ihre - mentale, weibliche Identität und nennt sich seither Julina.

Vor allem ist sie aber eine unermüdliche Outsider-Artistin.
Ihre favorisierten Motive sind Stars der Popkultur, Comic-Charaktere und Größen der klassischen Musik. CD Cover, Magazin-Fotos, Plakate etc. dienen ihr als Inspirationsquelle.
Ihre Bilder sind grotesk und virtuos zugleich. Naiver Pop, gepaart mit Art Brut, farbsatt und fröhlich, mit Herzen und Schriften romantisiert.

 


August Hurzlmeier (*1953)
der Ältere

Er war seit 1970 Schauwerbegestalter, Verlagsgrafiker und Werbeleiter
in Regensburg - u. a. im Messebau, in Printmedien, in der Radio- und
TV-Werbung, auch als Ausbilder und Prokurist tätig.

Seit 2004 lebt er in München, wo er als gerontopsychiatrische Fachkraft, stellv. Pflegedienstleiter und Ausbilder in der Altenpflege aktiv war.

Daneben beschäftigte er sich schon immer - und jetzt immer mehr - mit Malerei, Zeichnung und Fotografie - in vielerlei Projekten  und auf vielen seiner außergewöhnlichen Reisen um die ganze Welt. Besonders gern und sehr gekonnt verwendet er asiatische und fernöstliche Stilelemente in seinen kontemplativen, großformatig-farbprächtigen Aquarellen und Grafiken.

 

Rudi Hurzlmeier (*1952)
der Älteste

Er ist Cartoonist, Maler, Autor und einer der Mitbegründer und wichtigsten Protagonisten der Komischen Malerei.
Nach Schul- und Lehrzeit in Regensburg war er in vielerlei Berufen tätig.

Seit 1985 ist er ständiger Mitarbeiter des Satire Magazins Titanic. Seine Werke wurden in vielen Magazinen publiziert - und in bislang über 40 Büchern.  Seine Bilder waren in über 100 Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.
Er wurde u. a. mit dem Sondermann Preis der Frankfurter Buchmesse,
dem Göttinger Elch, dem Ernst Hoferichter Preis, dem Pocci Preis und
drei mal mit dem Deutschen Karikaturenpreis ausgezeichnet.